Kreispokal Saison 17-18


Kreispokal Finale 23.06.2018 15.00h Rothenburg/OL
VfB Zittau  vs. FC Stahl Rietschen-See 3:2

Der VfB Zittau gewinnt völlig verdient das Kreispokal Finale der Saison 2017/18 gegen den FC Stahl Rietschen-See mit 3:2. Zu Beginn war der VfB optisch das bessere Team, Chancen konnten beide Seiten sich aber kaum erspielen. Eine erste Torannäherung nach Flanke von Mirko Albert hatte Enrico Neumann,aber sein Kopfball ging knapp am Rietschener Kasten vorbei (21.).Wie aus dem Nichts fiel dann das 0:1 durch einen Kopfball von Eric Hennig nach einem Eckball von Alexander Ullrich und reichlichem Durcheinander in Zittaus Abwehr (23.). Weitere Chancen hatten die Rietschener durch Daniel Czorny, die VfB-Keeper Moritz Keller in höchster Not klärte (29.). Danach kamen die Zittauer wieder besser ins Spiel und folgerichtig folgte nach schönem Zuspiel von Marco Trost der Ausgleich durch Amine Raissi (31.). Zittau bestimmt jetzt die Szenerie und Stahl sah sich durch eigene Fehler immer mehr in die Deffensive gedrückt. Vor dem Pausenpfiff gab es nach tollem Zuspiel von Albert noch das verdiente 2:1 durch Trost (43.)der den Ball überlegt im Tor unterbrachte. Die zweite Halbzeit begann zunächst mit aktiveren Aktionen von Rietschen. Ein Freistoß von Ullrich segelte durch den gesamten Strafraum, ohne daß ihn ein Mitspieler verwerten konnte (48.). Weitere gute Zittauer Gelegenheiten führten letztlich zur 3:1 Führung durch Neumann(52.),der im nachsetzen den Ball über die Linie drückte .Zuvor war David Thömmes aus Nahdistanz am Rietschener Torwart Steven Burghardt gescheitert. Auf der anderen Seite setzte Hennig den Ball nach Zuspiel von Czorny aus guter Position weit über das Tor (67.). In Folge sahen die Zuschauer ein wahres Eckballfestival für Stahl, doch keiner der ruhenden Bälle konnte zum Torerfolg genutzt werden. Mehrere Chancen, das Spiel entgültig zu entscheiden hatten in der Schlußphase Maximilian Tille (76.), Philipp Bergmann (78.) oder Konstantin Fritsch (79.), aber allen sollte am heutigen Tage aus den verschiedensten Gründen der Torerfolg verwehrt bleiben. So sorgte ein Querschläger von Bergmann nach hohem Ball im eigenen Strafraum für das Rietschener 2:3 (80.)Anschlußtor. Der sonst sichere VfB-Keeper Keller hinterließ bei dieser Aktion nicht den besten Eindruck. Hektik bestimmte die letzten Minuten,doch mit Glück und Geschick verteidigte der VfB das Resultat auch über die vier Minütige Nachspielzeit. Schiri Dilmaghani leitete sicher,hatte das Spiel mit seinen Assis zu jeder Zeit im Griff. Mit diesem Kreispokalsieg startet der VfB Zittau in der neuen Saison 2018/2019 im Landespokal. Jetzt gilt es, die Kräfte zu sammeln und das Projekt Aufstieg in die Landesklasse in Angriff zu nehmen. Danke an dieser Stelle auch den zahlreich mitgereisten Anhang aus der Neißestadt.


Zuschauer:300
Torfolge: 0:1 Hennig(23.) 1:1 Raissi(31.) 2:1 Trost(43.) 3:2 Bergmann(ET/80.)

Aufstellung VfB : Moritz Keller, David Thömmes, Robert Vollrath, Dominik Schlegel, Moritz Nitsche, Enrico Neumann(Konstantin Fritsch 67.), Marco Trost(Sascha Holfert 83.) , Holger Handschick, Amine Raissi(Philipp Bergmann 78.), Mirko Albert, Maximilian Tille

USS.






Halbfinale Kreispokal  14.06.2018 18.30h
SV Neueibau vs.VfB Zittau 5:6 n.E.

Pokalzeit in der Bergland-Arena zu Neueibau und die Gäste aus dem Dreiländereck über die gesamte Spielzeit das bessere Team.Erste Gelegenheiten für den Zittauer Robert Vollrath(4.)mit Schuß übers Tor und ein Kopfball der Gastgeber von Roy Meinczinger(19.) nach Freistoß Andreas Kern finden noch nicht den Weg ins jeweilige Tor. Danach viel Leerlauf,die 0:1 Führung durch Maximilian Tille(28.) nach Zuspiel David Thömmes schien haltbar für Keeper David Wegener.Der Fernschuß landete doch für alle etwas überraschend im Neueibauer Tor. Ein weiterer Torwartfehler führte dann zum 1:1 durch Max Förster(35.)nach Ballverlust an der Seitenlinie,VfB Keeper Moritz Keller kann die Situation nicht mehr bereinigen.Vor der Pause noch Zittauer Chancen durch Enrico Neumann(40.)nach scharfer Flanke von Mirko Albert und einen Schuß von Philipp Bergmann klärt Wegener mit guter Reaktion. Hälfte 2 beginnt mit einer Ecke von Tille(48.),den Kopfball von Bergmann klärt der Keeper souverän. Eine gute Möglichkeit zur Neueibauer Führung bietet sich Förster (55.)nach langem Ball aus der eigenen Hälfte.Sein Schuß geht haarscharf am Zittauer Tor vorbei. Der VfB trotzdem besser im Spiel.Ein Freistoß von Tille (67.) wird sichere Beute vom Neueibauer Schlußman.Danach folgen turbulente Minuten mit der 1:2 Führung duch David Thömmes(69.)im nachsetzen nach kurz zuvor gut geklärtem Kopfball von Enrico Neumann und dem erneuten Ausgleich der Gatgeber zum 2:2 durch Förster(83.)Das Spielgeschehen komplett auf den Kopf stellt Henry Wegener mit dem Führungstor zum 3:2(87.) aus einem Konter heraus.VfB Keeper Moritz Keller kann den Einschlag nicht verhindern.Nach einem Foul am kurz zuvor eingewechseltem Amine Raissi dann die Entscheidung von Schiri Paul Wolter auf Strafstoß zu entscheiden,Schütze Tille schnappt sich die Kugel und vollendet sicher zum 3:3 Ausgleich.(89.) Die Overtime bringt für keines der Teams Möglichkeiten das Elfmeterschießen zu umgehen.So mußte die Entscheidung vom Punkt fallen,wer im Finale gegen den FC Stahl Rietschen-See antreten darf.Der Ablauf gestaltete sich wie folgt: Marcin Chrzanowski verschießt, Enrico Neumann scheitert an David Wegner,4:3 Steffen Troll, 4:4 Hauke Höhne,Andreas Kern verschießt, 4:5 Mirko Albert,5:5 Grzegorz Saficki, Marco Trost scheitert an David Wegner,Grzegorz Deszcz verschießt, 5:6 ,Maximilian Tille behält die Nerven und macht den Finaleinzug perfekt.

USS.


   
Viertelfinale Kreispokal 31.03.18  15.00h
1.Rothenburger SV vs.VfB Zittau 0:0/0:5

Souveräner Einzug ins Pokal Halbfinale nach starker 2.Hälfte

Nach den Punktverlusten der letzten Spieltage landeten die Zittauer diesmal einen deutlichen und auch verdienten Sieg im Kreispokal-Viertelfinale beim 1.Rothenburger SV. In der ersten Halbzeit gab es noch keine Treffer, obwohl die Gäste trotz weniger Torchancen das durchaus bessere Team waren. Die einzige Möglichkeit hatten die Gastgeber durch Franz-Richard Walter, aber VfB-Schlußmann Moritz Keller klärte die Situation ohne Probleme (06.). Tormöglichkeiten für Zittau hatten Amine Raissi (16.) nach Vorarbeit durch Enrico Neumann und bei einem Schuß von Mirko Albert (32.). RSV-Torwart Lars Blümel stand aber sicher. Eine gute Chance für Maximilian Tille nach Freistoß von Sascha Holfert ging nach gutem Kopfball knapp am Kasten vorbei (37.).Die zweite Halbzeit wurde von Beginn an von den Gästen dominiert. Nach einer guten Kombination über Albert und Raissi scheiterte Marko Trost aus guter Position am Rothenburger Keeper. Nach Eckball von Holfert gab es dann die 0:1-Führung durch einen wuchtigen Kopfball von Niklas Cervinka (54.). In Folge wurde die Überlegenheit der Gäste immer deutlicher. Das 0:2 fiel durch David Thömmes nach schöner Vorarbeit von Raissi (63.), und das 0:3 war ein Eigentor von Aaron Friedenstab (65.). Es begrub jegliche Rothenburger Hoffnungen auf eine Wende im Spiel. Im weiteren Verlauf wurde es ein Spiel auf ein Tor. Nach einer Konfusion im Rothenburger Strafraum fiel das vierte Zittauer Tor durch Holfert und so langsam wurde das Ergebnis standesgemäß (80.). Negativer Höhepunkt war die Ampelkarte für den Rothenburger Philip Hilbig nach wiederholtem Foulspiel und Meckern (85.). Schlußpunkt einer einseitig geführten Partie war das 0:5 durch Tille, der per Flachschuß ein schönes Zuspiel von Albert nutzte (90.). Am Ostermontag gastiert der VfB Zittau zum Nachholspiel des 14.Spieltages um 15:00 Uhr bei Lok Schleife.

Schiedsrichter: Thomas Hayn

Assistenten: Jonas Linke,Rahel Tews

Zuschauer: 90

Torfolge: 0:1 Cervinka(54.)0:2 Thömmes(63.) 0:3 ET. Friedenstab(65.) 0:4 Holfert(80.) 0:5 Tille(90.)

Aufstellung VfB:Moritz Keller,David Thömmes, Dominik Schölegel, Amine Raissi(Anthony Brendler 67.), Enrico Neumann(Paul Hanisch 81.), Niklas Cervinka, Marco Trost, Sascha Holfert, Holger Handschick, Mirko Albert, Maximilian Tille

USS.
 

Achtelfinale Kreispokal 07.10.2017 15.00h
FSV Kemnitz 2.   vs.   VfB Zittau  1:2 / 1:1

Zittau zittert sich ins Viertelfinale

Die Pokalpartie auf Wunsch der Gastgeber auf den Kunstrasen nach Herrnhut verlegt begann eher verhalten und ohne größere Möglichkeiten beider Teams. Ein Zweiklassenunterschied war über die gesamte Spielzeit nicht erkennbar.Erste Chance der Zittauer durch Mirko Albert(13.)doch sein Schuß geht knapp am Kemnitzer Tor vorbei. Im Gegenzug die überraschende Führung der Gastgeber zum 1:0 (14.) durch Leon Raditzky nach schöner Vorarbeit von Patrik Hellwig. Nach Einwurf Albert und Ablage Niklas Cervinka der schnelle Ausgleich zum 1:1 nach feiner Einzelleistung durch Maximilian Tille. In einer stärkeren Phase der Zittauer noch 2 Gelegenheiten für Cervinka,doch einmal reagiert Kemnitz Keeper Manuel Wauer reaktionsschnell (21.)in dem er den Ball noch an die Querlatte seines Tores lenkt.Beim zweiten Versuch(27.) köpft der Schütze nach Flanke Enrico Neumann aus guter Position übers Tor. Bis zum Halbzeitpfiff weitere Gelegenheiten beider Teams Fehlanzeige. Durchgang 2 aus Sicht der Gäste ein zähes Spiel gegen gut verteidigende Gastgeber. Ein Schuß von Marco Trost verfehlt das Tor deutlich(51.) Einzige richtige Kemnitzer Möglichkeit in Hälfte 2 durch Hellwig (68.) mit Schuß aus spitzem Winkel. Dieser geht knapp am Zittauer Tor vorbei.Ein gut getretener Freistoß von Manuel Hanisch(74.)landet in den Armen von Torwart Stephan Jakab. Jetzt wieder eine bessere Phase des VfB.Aus einem schnell ausgeführtem Konter heraus ein scharf getretener Schuß von Neumann. Keeper Wauer läßt den Ball prallen und der gut postierte Trost versenkt die Kugel ohne Bedrängnis zur schmeichelhaften 2:1 Führung der Weinaupark Kicker.(83.) Letzte Gelegenheit im Spiel nochmal für den VfB durch Neumann(86.)doch sein Schuß von der Strafraumgrenze nach eigener guter Vorarbeit geht in den Herrnhuter Himmel. Das Schirigespann um Jens Uwe Feist am heutigen Tag mit einer ordentlichen Leistung.

Zuschauer: 49

Torfolge: 1:0 Leon Raditzky(14.) 1:1 Maximilian Tille(19.)1:2 Marco Trost(83.)

Aufstellung VfB: Stephan Jakab,Robert Vollrath, Dominik Schlegel, Philipp Bergmann, Enrico Neumann, Niklas Cervinka(Moritz Keller 86.), Marco Trost, Anthony Brendler(Richard Polck 71.), Holger Handschick, Mirko Albert, Maximilian Tille

USS.

 
 
 2.Hauptrunde Kreispokal 02.09.2017 15.00h
 VfB Zittau    vs.    FV R/W 93 Olbersdorf  6 : 2/3 : 1

Pokal & Derbyzeit im Zittauer Weinaupark-Stadion und die Gastgeber von Beginn an das dominierende Team.Nach einem schnell ausgeführten Angriff die frühe Führung zum 1:0 durch Lukas Pastuszko(6.) nach feiner Vorarbeit von Felix Urban.Kurz danach eine weitere gute Möglichkeit für Pastuszko(11.),sein Abschluß diesmal zu schwach um Keeper Pierre Grollmisch erneut zu überlisten. Die 2:0 Führung durch Urban(13.) mit schönem Kopfball nach Flanke Maximilian Tille nur eine Frage der Zeit,RWO wirkt teilweise sichtlich überfordert.Danach beruhigt sich das Spiel ,der VfB nimmt etwas Tempo raus. Der zwischenzeitliche Anschlußtreffer zum 2:1 durch Stefan Saalbach(25.)überraschend,aber ermöglicht durch mehrere Fehler im Abwehrverbund der Gastgeber. Der VfB jetzt wieder mit mehr Zug zum Tor.Ein Freistoß von Oliver Richter(35.) geht knapp über den Querbalken des Tores.Besser macht es Urban,der nach Vorarbeit Robert Vollrath,den Ball kompromisslos zum 3:1(38.) im Olbersdorfer Tor unterbringt.Schlußpunkt einer überlegen geführten 1.Hälfte der Schuß von David Thömmes nach Flanke Tille (41.),alleine die Torlatte verhinderte einen weiteren Torerfolg.In Hälfte 2 das gleiche Bild.Der VfB in allen Belangen überlegen.Nach Ballgewinn im eigenen Strafraum das 4:1 durch Urban(50.)nach feiner Einzelleistung,von den Gästen weiterhin nichts zählbares zu sehen. Ein Freistoß von Richter(68.)landet am Lattenkreuz,Keeper Grollmisch hätte keine Abwehrchance gehabt.Das fünfte Zittauer Tor nur eine Frage der Zeit und nach Zuspiel Thömmes erzielt Pastuszko(72.) dieses ohne größere Probleme. Ein schnell ausgeführter Konter über Vollrath, Pastuszko und dessen Ablage auf Niklas Cervinka führt dann zum 6:1(78.),Keeper Grollmisch kann das Gegentor erneut nicht verhindern.Es folgen Zittauer Möglichkeiten fast im Minutentakt,RWO in den meisten Aktionen nur Zweiter Sieger. Schlußpunkt dieses einseitig geführten Pokalspiels das 2 : 6 aus Sicht von Olbersdorf durch Ralf Hoffmann(89.)nach Konter und gut getimter Flanke von Robert Wunderlich.Das Schirigespann um Jens Uwe Feist mit einer durchschnittlichen Leistung.Einige Entscheidungen waren doch mehr als fraglich.

Zuschauer: 80

Torfolge: 1:0 Lukasz Pastuszko(6.)2:0 Felix Urban(13.) 2:1Stefan Saalbach(25.) 3:1Felix Urban(38.) 4:1Felix Urban(50.) 5:1Lukasz Pastuszko(72.) 6:1Niklas Cervinka(78.) 6:2 Ralf Hoffmann(89.)

Aufstellung VfB: Stephan Jakab,David Thömmes, Robert Vollrath, Lukasz Pastuszko, Niklas Cervinka, Marco Trost, Sascha Holfert, Olver Richter, Felix Urban(Markus Herrmann 63.) Maximilian Tille, Paul Hanisch (Antony Brendler 46.)

USS.

 


  1.Hauptrunde Kreispokal 05.08.2017 15.00h
 
  SpG ESV Lokomotive Zittau   vs. TSG Lawalde    0 : 3 

  BILDERGALERIE   Kreispokal   Viertelfinale 25.03.2017    BILDERGALERIE:     Kreispokal Achtelfinale  09.10.2016