Pokal 18-19

                                          
                          die      Ansetzungen :             

Viertelfinale Kreispokal  21.04.2019 14.00h
FSV Oppach vs.VfB Zittau



Achtelfinale Kreispokal 13.10.2018 15.00h
VfB Zittau vs.SC Großschweidnitz-Löbau  7:1/ 2:1

Völlig verdient gewann der VfB auch in dieser Höhe sein Achtelfinalspiel gegen die Gäste vom Sportclub. Der Torreigen begann mit einem Eigentor von Paul Teschler, der die Hereingabe von Mirko Albert zum 1:0 im eigenen Netz versenkte (03.). Es folgen weitere gute Zittauer Torchancen durch David Thömmes (15.) und Oliver Richter (20.), doch beide Schüsse gingen nicht ins erhoffte Ziel. Eine erste Torannäherung der Gäste erfolgte durch Mokhtar Mohseni, doch auch dessen Versuch ging deutlich über das Gehäuse (21.). Etwas überraschend fiel dann das Ausgleichstor zum 1:1 durch Sebastian Müller mit direkt verwandeltem Freistoß (23.) unter Mithilfe des Zittauer Keepers Henrik Pöhler. Danach gab es weiter gute Möglichkeiten. Ein Kopfball von Thömmes nach Vorarbeit von Jakub Figielek (25.) landete am Pfosten des Gästegehäuses. Einen Freistoß von Müller klärte VfB-Keeper Pöhler in abgeklärter Manier (28.). Im weiteren Verlauf drohte das Spiel etwas zu kippen, denn viele individuelle Fehler im Zittauer Aufbauspiel machten die Gäste etwas stärker. Danach stand Schiedsrichter Thomas Hayn im Mittelpunkt des Geschehens: Gästekeeper Daniel Herklotz ließ einen scharf getretenen Ball von Lukasz Pastuszko prallen und der nachsetzende Amine Raissi wurde von seinem Gegenspieler von den Beinen geholt (39.). Der Pfiff des Unparteiischen blieb aber aus - eine klare Fehlentscheidung. Schlußpunkt des ersten Durchgangs war das 2:1 durch Kopfball von Holger Handschick nach Flanke von Pastuszko (45.).Die zweite Halbzeit war von Beginn an in Zittauer Hand und Pastuszko jagte eine Ablage von Moritz Nitsche über das Tor (48.). Kurz danach fiel durch Pastszko der dritte Zittauer Treffer (50.) nach schöner Ablage von Marco Trost. Die Gäste drohten nun komplett auseinanderzubrechen und weitere Tore schienen nur eine Frage der Zeit. Pastuszko erzielte das 4:1 nach schönem Zuspiel von Raissi (57.) und wenige Minuten später das 5:1 in genau der gleichen Konstellation (65.). Der Torhunger der Gastgeber war jedoch noch nicht gestillt. Das 6:1 durch Raissi nach Eckball von Albert (69.) und ein Kopfballtor zum 7:1 (86.) ebenfalls nach Eckball von Albert durch Nitsche beschlossen diesen aus Zittauer Sicht herrlichen Pokal-Nachmittag. Der Sportclub entäuschte auf ganzer Linie, konnte gerademal etwa 20 Minuten in der ersten Halbzeit das Spiel offen gestalten. In der nächsten Woche gastiert zum fünften Heimspiel des VfB Zittau in Folge der Holtendorfer SV zum Spitzenspiel der KOL im Weinaupark.

 

Zuschauer: 70

 

Torfolge: 1:0 ET Teschler (3.) 1:1 Müller (23.) 2:1 Handschick (45.) 3:1 Pastuszko (50.) 4:1 Pastuszko (57.) 5:1 Pastuszko (65.) 6:1 Raissi ( 69.) 7:1 Nitsche (86.)

Aufstellung VfB : Henrik Pöhler, David Thömmes, Nino Scharfen, Moritz Nitscvhe, Lukasz Pastuszko, Jakub Figielek (Paul Hanisch 68.),Marco Trost(Hauke Höhne 63.), Oliver Richter(Robert Vollrath 63.), Holger Handschick, Mirko Albert, Amine Raissi

 

USS.

   

2.Hauptrunde Kreispokal  08.09.18 12.00h
FV Eintracht Niesky 2. vs.VfB Zittau 0:3 / 0:3

Bei besten äußeren Bedingungen erreichen die Gäste aus dem Dreiländereck ohne ernste Probleme die nächste Runde im Kreispokal.Von Beginn an das dominierende Team,hat der VfB auch sofort die erste Gelegenheit.Maximilian Tille scheitert mit seinem Schuß (3.) am Schlußmann der Gastgeber Sebastian Pätzold.Kurz danach die erste und vorerst letzte Torchance der Eintracht durch Luca Darius Pluta(13.).Aus guter Position klärt der Zittauer Keeper Hendrik Pöhler mit guter Reaktion.Einem schönem Zuspiel von Robert Vollrath auf Igor Olczak folgt dann die 0:1 Führung der Gäste(16.) wobei der Schütze mittels Lupfer den Keeper eiskalt überwindet. Kurz danach das 0:2 nach Vorarbeit von Enrico Neumann auf Lukasz Pastuszko(19.)mit Flachschuss und die Dominanz der Gäste wird gegen schwach agierende Gastgeber immer deutlicher.Vor dem Pausenpfiff noch das dritte Zittauer Tor durch Neumann(39.)nach feiner Kombination über Vollrath und bestens getimten Pass von Pastuszko. Im 2. Durchgang Zittau nach wie vor das spielbestimmende Team.Eine gute Gelegenheit von Felix Urban(62.) frei vor dem Keeper kann nicht zur entgültigen Entscheidung genutzt werden.Die Reserve der Nieskyer Eintracht nach wie vor letargisch. Richtige Torchancen Fehlanzeige.Letzte Chance im Spiel nochmal für die Gäste aus der Weinau. Einer Hackenvorlage von Amine Raissi(82.) auf Vollrath folgt ein fulminanter Schuß,der äußerst knapp am Dreiangel des Nieskyer Tores vorbei fliegt. Pünktlich und ohne Nachspielzeit pfeift Schiri Sandro Benad-Hambach ein Spiel ab ,das er und seine Assis jederzeit und ohne Probleme im Griff hatte.

 

Zuschauer: 77

 

Torfolge: 0:1 Olczak(16.) 0:2 Pastuszko(19.) 0:3 Neumann(39.)

 

Aufstellung VfB : Hendrik Pöhler,Robert Vollrath,Dominik

Schlegel(Amine Raissi 48.),Moritz Nitsche, Enrico Neumann, Igor Olczak(Felix Urban 60.), Marco Trost, Anthony Brendler(Marcus Herrmann 68.) , Mirko Albert, Maximilian Tille

USS.

Sachsenpokal 1.Runde 18.08.2018 15.00h
VfB Zittau vs. SV Einheit Kamenz  0:1